Mauerführung

Tour 2A – Literarische Mauerführung

Der Spaziergang beginnt an der Bornholmer Straße, wo Gedenktafeln auf dem Platz des 9. November an die Maueröffnung im Jahr 1989 erinnern. Von hier aus geht es mit der S-Bahn zum Nordbahnhof, einem ehemaligen Geisterbahnhof im geteilten Berlin. Dort besichtigen wir Teile der Mauergedenkstätte der Bernauer Straße, jener Grenzstraße, in der die Anwohner erleben mussten, wie man ihnen im Jahr 1961 Fenster und Türen zumauerte. Literarische Zeitzeugnisse vermitteln einen Eindruck dessen, was die Teilung Berlins für die Menschen bedeutete. Der 2,5-stündige Spaziergang endet hier.

Bei unserem 3-stündigen Spaziergang laufen wir weiter über den ehemaligen Todesstreifen des heutigen Parks am Nordbahnhof auf der Brache des alten Stettiner Bahnhofs zum Friedhof der Französischen Gemeinde im früheren Grenzgebiet und beenden unseren Spaziergang am ehemaligen Grenzübergang an der Chausseestraße (U-Bhf. Schwarzkopfstraße).

Mit Texten von Heinz Knobloch, Günter de Bruyn, Peter Schneider, Thomas Brussig, u.a.

Termin: s. Programm und Preise
Dauer: 2,5 Std. Stadtspaziergang / 3 Std. Stadtspaziergang
Preis pro Person: EUR 16,00 pro Person / EUR 19,00 pro Person / Mindestteilnehmerzahl 4 Personen / Sonderpreise für Kinder / Spezialangebote unter 4 Personen & Schulklassen s. Programm & Preise / Barzahlung bei Tourbeginn
Treffpunkt: S-Bhf. Bornholmer Straße / auf der Bösebrücke am Roten Sofa (Aufgang Rolltreppe) / für die Weiterfahrt mit der S-Bahn wird ein Fahrschein der Berliner Verkehrsbetriebe BVG benötigt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.